USV Potsdam - Abteilung Taekwondo

Potsdamer auf Erfolgszug: Hervorragende Platzierungen beim Bundesranglistenturnier in Bayern in der „Königsklasse“ der Senioren I im Paarlauf und im Einzel. Lob des Bundestrainers für Arbeit in Potsdam.

 

Das Bundesranglistenturnier Süd bei München war mit knapp 270 Startern aus ganz Deutschland, darunter Bundeskader, Welt- und Europameister, eine große Herausforderung für alle Formenläufer. Das Team vom USV Potsdam beteiligte sich mit Katrin, Ronja und Hilko an drei der möglichen Kategorien und stellte mit Biggi (Landeskampfrichter des TVBB) eine Unterstützung bei den Unparteiischen.

 

Am Vormittag präsentierten Hilko und Ronja im Paarlauf-Finale der Senioren bis 30 Jahre stark honorierte Formen (Chil-Jang und Koryo) und mussten sich nur den Europameistern aus Rheinland-Pfalz und dem zur Studenten-WM nominierten Bundeskader aus Nordrhein-Westfahlen geschlagen geben. Zur Belohnung gab es Bronze.

 

Katrin erreichte in der Klasse bei den Master I der Damen einen siebten Platz. Damit war ihr Start der einzige ohne Medaillenplatzierung. Umso zufriedener war sie mit der Leistung ihrer beiden Sportler.

 

Denn Hilko gelang am Nachmittag überraschend bei seinem Einzelstart der Einzug ins Halbfinale. Unter den 22 Gegnern der Senioren I männlich (bis 30 Jahre) bedeutete das, dass er mit seiner Shipjin sicher zu den besten zwölf Sportlern gehörte. Mit einer sauberen Taebaek gelang ihm sogar der Einzug ins Finale der besten Acht. Und dann geschah, was bei einem bayerischen Turnier niemand von uns in Betracht gezogen hätte, Hilko zog mit seinen Finalformen Pyongwon und Chil-Jang an den anderen Landeskadern vorbei und gelangte hinter den zwei Weltmeistern aus Rheinland-Pfalz auf Platz Drei. Sogar Bundestrainer Hado Yun sprach im Anschluss ein Lob für die Arbeit im Poomsaebereich in Potsdam aus.

 

Trotz sommerlichem Wetter hatten wir in der Halle bei dem ausgezeichnet organisierten Turnier einen unerwartet erfolgreichen Tag. Daran können wir anknüpfen, wenn wir bald auch mit Nachwuchssportlern unterwegs sind.

Hier geht es zu den Bildern...