USV Potsdam - Abteilung Taekwondo

Zen-Mediation in Berlin-Kladow, Samstag, 31.05.2014

Am Samstag lud der befreundete Taekwondo-Verein SF Kladow zu einem Zen-Mediations-Kurs unter Leitung des Mönchs Byong-Oh Snim ein.
Zwei unserer Sportler, Biggi und Inga, sind dieser Einladung nachgekommen, um einen Einblick zu erhalten.
Zusammen mit Eltern und Sportlern des SF Kladow konnte gemeinsam in ruhiger Atmosphäre meditiert werden. Der Mönch Byong-Oh Snim, der schon seit 25 Jahren in Deutschland lebt, machte uns mit den grundlegenden Aspekten der Meditation vertraut. Nach den ersten Aufwärmungsübungen, um den Körper zu lockern, ging es in den Lotussitz über. Bei der koreanischen Zen-Meditation ist das Schließen der Augen nicht notwendig. Man blick vielmehr auf einen Punkt 1 m vor sich und konzentriert sich auf die eigene Atmung. Hierbei lernt man gleichzeitig, seinen Geist abzuschalten und die Umgebungsgeräusche immer mehr auszublenden. So in Ruhe und Entspannung versetzt, bemerkt man gar nicht, wie die ersten 15 Minuten vergehen und die Füße allmählich einschlafen. Nach einer erneuten Runde Lockerungsübungen, auch wieder mit Bedacht darauf, Atmung und Bewegung in Einklang zu bringen, wurde die Meditation noch einmal wiederholt.
Zum Abschluss erfreute uns Mönch Byong-Oh Snim noch mit einer Darbietung seines Könnens der Kalligraphie. Hierbei hatten besonders die Kinder Spaß, ihre Namen in Koreanisch schreiben zu lassen. Aber auch die Erwachsenen ließen sich verschiedenste Weisheiten, wie Stärke, Ewigkeit oder auch Taekwondo als kleine Meisterwerke zur Erinnerung an diesen Samstag anfertigen.
Biggi und Inga hat die Zen-Meditation sehr gut gefallen und können es nur jedem empfehlen, um vom Alltagsstress mal ein paar Minuten abschalten zu können und wieder zu innerer Ruhe zu finden.